Feigen Burger


Ergibt 3 Burger

Für die Feigen-Senf-Soße:

Ca. 200 g Feigen geschält und gewürfelt

1 Schalotte gewürfelt

1 cm Ingwer geschält und fein gerieben

1 EL Öl

2 EL Zucker

4 EL weißer Balsamicoessig

4 EL Portwein

4 EL körnigen Senf

Für das Fleisch:
400 g Rinderhackfleisch

Salz, Pfeffer

Belag:

Hand voll Rucola

1 Feige in dünne Scheiben geschnitten

3 dünne Scheiben Bergkäse

Brötchen:
siehe Rezept Burger Brötchen

1. Soße: Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte und Ingwer in den Topf geben und mit dem Zucker karamellisieren. Mit dem Balsamico und dem Portwein ablöschen. 2/3 der Feigen zugeben und bei kleiner Hitze 5 Minuten einköcheln lassen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und den Senf und die restlichen Feigen zugeben. In ein Glas füllen und beiseite Stellen

2. Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und zu drei Burger patties formen. Dann für ca. 2 Minuten von jeder Seite anbraten

3. Die Brötchen aufschneiden, die Unterseite mit den Patties, dem Käse und den zwei Scheiben Feigen belegen und bei 80 Grad in den Ofen schieben. Die Oberseite könnt ihr auch mit in den Ofen legen, damit sie knusprig wird

4. Wenn der Käse schmilzt nehmt ihr die Brötchen aus dem Ofen und gebt den Rucola sowie die Soße auf die Unterseite des Brötchens

5. Deckel drauf – fertig!




Advertisements

Burger Brötchen

  

Für 12 Brötchen braucht ihr:

500 g Mehl

60 ml Milch

30 brauner Zucker

80 g Butter

1 Hefewürfel

Salz

2 Eier

Sesamsaat

1. 175 ml warmes Wasser, 40 ml Milch, 20 g Mehl und den Zucker in einer Rührschüssel mischen und die Hefe hineinbröseln. Jetzt 20 Minuten gehen lassen

2. Jetzt die Butter schmelzen, das restliche Mehl, 1 TL Salz, 1 Ei und die Butter mit in die Rührschüssel geben. Ca. 4 Minuten mit dem Handrührer kneten (mit den Knethaken). Jetzt ein Tuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort ca. 1,5 Stunden ruhen lassen 

3. Knetet den Teig nochmal mit der Hand durch und formt dann 12 Kugeln. Gebt die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und drückt sie platt. Sie sollten auf ca. 1,5 cm platt gedrückt werden. Nochmal 15 Minuten gehen lassen

4. Das restliche Ei und die Milch verquirlen und die Teiglinge bestreichen. Etwas Sesam darüber streuen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft aufheizen und die Brötchen 15 – 20 Minuten backen. Dann abkühlen lassen
Sagt uns, welchen Belag ihr euch wünscht! 

Apple Crumble


Zutaten für eine kleine Auflaufform

3 Äpfel in feine Scheiben geschnitten

1 EL Zitronensaft

100 g Mehl

130 g Zucker

100 g Butter

Prise Zimt

Becher Sahne

Mark einer Vanilleschote

2 TL Vanillezucker

1. Ofen auf 180 Grad aufheizen

2. Äpfel in die Auflaufform schichten und mit dem Zitronensaft beträufeln

3. Mehl, Butter, Zucker und Zimt in eine Schüssel geben. Mit der Hand vermengen und kleine Klumpen zwischen Daumen und restlichen Fingern formen. So lange mischen bis die Masse krümelig ist

4. Auf den Äpfeln verteilen und die Form für ca. 20 Minuten in den Ofen geben

5. Mark einer Vanilleschote und Sahne in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät steif schlagen

Matjessalat mit Kartoffeln

Für ca. 4 Portionen
1 Apfel in kleine Stücke geschnitten (säuerliche Sorte)

5 Saure Gurken in kleine Stücke geschnitten

1 Zwiebel fein geschnitten

4 Matjesfilets in feine Streifen geschnitten (Ca. 1 cm breit)

1 Becher griechischer Joghurt

1 Becher Sauerrahm

1/2 Bund Petersilie fein gehackt

12 mittelgroße Kartoffeln

Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft, Zucker

1. Wasser mit etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Kartoffeln ins Wasser geben und ca. 20 Minuten kochen bis sie weich sind

2. Kartoffeln abgießen und noch warm schälen

3. Apfel, Gurke, Zwiebel, Matjes, Joghurt und Sauerrahm in eine Schüssel geben. Gut vermischen, einen Spritzer Zitronensaft (am besten frisch von einer Zitrone), etwas Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker zugeben. Alles nochmal mischen und abschmecken

Vorsicht: Der Matjes ist salzig, deshalb lieber erstmal wenig Salz verwenden

4. Matjessalat mit den Kartoffeln anrichten und mit Petersilie bestreuen