Feigen Burger


Ergibt 3 Burger

Für die Feigen-Senf-Soße:

Ca. 200 g Feigen geschält und gewürfelt

1 Schalotte gewürfelt

1 cm Ingwer geschält und fein gerieben

1 EL Öl

2 EL Zucker

4 EL weißer Balsamicoessig

4 EL Portwein

4 EL körnigen Senf

Für das Fleisch:
400 g Rinderhackfleisch

Salz, Pfeffer

Belag:

Hand voll Rucola

1 Feige in dünne Scheiben geschnitten

3 dünne Scheiben Bergkäse

Brötchen:
siehe Rezept Burger Brötchen

1. Soße: Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte und Ingwer in den Topf geben und mit dem Zucker karamellisieren. Mit dem Balsamico und dem Portwein ablöschen. 2/3 der Feigen zugeben und bei kleiner Hitze 5 Minuten einköcheln lassen. Vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und den Senf und die restlichen Feigen zugeben. In ein Glas füllen und beiseite Stellen

2. Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und zu drei Burger patties formen. Dann für ca. 2 Minuten von jeder Seite anbraten

3. Die Brötchen aufschneiden, die Unterseite mit den Patties, dem Käse und den zwei Scheiben Feigen belegen und bei 80 Grad in den Ofen schieben. Die Oberseite könnt ihr auch mit in den Ofen legen, damit sie knusprig wird

4. Wenn der Käse schmilzt nehmt ihr die Brötchen aus dem Ofen und gebt den Rucola sowie die Soße auf die Unterseite des Brötchens

5. Deckel drauf – fertig!




Advertisements

Schweinefilet im Speckmantel mit Spätzle und Rosenkohl 

Zutaten für 4 Portionen

Für’s Bio-Schwein

700 g Schweinefilet

10 Scheiben sehr dünn geschnittener Speck

Butter, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Blätter von 5 Stielen Thymian

1 Zwiebel

Nach Geschmack Cognac oder Weinbrand, etc. zum ablöschen

200 g Sahne

Für die Spätzle

300 g Mehl

200 ml Wasser

3 Eier

Butter, Salz, 1 TL Kurkuma für die Farbe

Für den Rosenkohl

500 g TK Rosenkohl

4 EL Semmelbrösel

Butter, Salz, Pfeffer

 

1. Alle Zutaten für die Spätzle mit dem Handrührer mischen und im Anschluss noch mit einem Kochlöffel den Teig abschlagen bis er Blasen wirft. Teig portionsweise durch den Spätzlehobel in kochendes Salzwasser drücken. Spätzle ca. 2 Minuten kochen, mit einem Schaumlöffel in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken. Zum trocknen auf einem Geschirrtuch ausbreiten. So könnt ihr die Spätzle aufbewahren bis ihr sie braucht.

Tipp: Ihr könnt auch gleich mehr Teig machen und die Spätzle portionsweise einfrieren.

2. Das Filet waschen, trocken tupfen, parieren, salzen, pfeffern und mit Olivenöl und Thymian einreiben. Dann den Speck nebeneinander legen und das Filet darin einrollen

3. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und den Rosenkohl nach Packungsangabe zubereiten

4. 2 EL Olivenöl und ein Stück Butter in einer Pfanne erhitzen und das Filet von allen Seiten je 2 Minuten anbraten. Damit der Speckmantel hält als erstes die offene Seite anbraten. Dann bei 180 Grad für ca. 12 Minuten in den Ofen geben

5. Butter in der selben Pfanne erhitzen und eine fein gewürfelte Zwiebel darin anbraten. Mit einem Schuss Cognac oder Weinbrand ablöschen und mit Sahne vermischen. Hitze reduzieren. Salzen und Pfeffern

6. Butter in einer Pfanne heiß werden lassen und gut abgetropfte Spätzle darin heiß werden lassen. Etwas Salzen

7. Butter in einer Pfanne erhitzen, Semmelbrösel dazugeben und leicht anrösten. Rosenkohl mit in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Salzen und Pfeffern

8. Filet in Scheiben schneiden und alles anrichten